Rhetoriktipps 2019: Neues Jahr, selbes Thema, andere Form.

Das Thema Kommunikation begeistert mich. Deshalb sauge ich jeden guten Beitrag darüber auf, egal in welcher Form: Artikel, Buch, E-Books, Podcast, Video, Vortrag, Seminar oder Ausbildung. Durch meinen Beruf als Veranstaltungsmoderatorin und Rhetoriktrainerin brauche ich viel von diesem angesammelten Wissen und ergänze es durch eigene Erfahrung. Auch das Bloggen fördert die kommunikative Fitness und fordert meine Kreativität. Denn nur die Regeln für einen soliden Auftritt kennen ist zu wenig. Genauso wichtig ist die Anwendung und Routine.

Dir geht es vermutlich ähnlich. Vermutlich hast du auch schon viele Kurse besucht und Bücher gelesen. Aber wendest du das gesammelte Wissen auch wirklich bewusst an? „Trainieren oder verlieren“ – das wissen vor allem Sportler, Gedächtnistrainer und Musiker. Deshalb werde ich 2019 meinen Blog anders gestalten, damit auch du noch mehr ins Üben kommst.

Was mache ich 2019 anders?

  1. Der Schwerpunkt meiner Tipps wird die praktische Übung sein. Du bekommst von mir Anregungen, welche alltäglichen Situationen ein hervorragendes gratis Übungsfeld sind.
    Auf die Idee hat mich der Knigge Experte Thomas Schäfer-Elmayer Homage während seiner Buchpräsentation in Mäder gebracht. Sinngemäß meinte er, dass wir viel mehr die alltäglichen Wartezeiten nutzen sollten, um unsere Small Talk Fähigkeiten zu trainieren. Als Beispiel nannte er eine Liftfahrt im Skigebiet.

    pexels-photo-373111

    Photo by Pixabay on Pexels.com

    Eine Fahrt auf die Bergstation dauert wenige Minuten, ist also kaum verfänglich. Und durch den Sport ergeben sich von vornherein viele verschiedene Gesprächsthemen. 3 Beispiele für einen Gesprächseinstieg.
    Skiausrütung: Ich sehe sie verwenden …. Wie zufrieden sind sie mit …
    Skigebiet: Wir haben gleich Mittagszeit. Welches Gasthaus können sie mir empfehlen?
    Oder du öffnest einfach eine Packung Mannerschnitten und verteilst die Waffeln großzüging an die Mitfahrer. Einen kleinen Zuckerschub zwischen den Skischwüngen kann jeder vertragen :O)
    So gesehen ist ein Skitagespass ein günstiges Vergnügen, weil der gratis Rhetorikkurs im Preis inbegriffen ist.

  2. Meine Tipps gibt es nur noch als Video mit Untertitel und dauern maximal 2 Minuten. Ist für mich zwar mehr Aufwand, macht aber wesentlich mehr Spaß.
  3. Ich löse mich vom Sonntag als Fixtermin, damit der Produktionsdruck wegfällt. Marketingexperten schütteln jetzt vermutlich ungläubig den Kopf, weil Unregelmäßigkeit eher als Fehler gewertet wird. Aber Tipps sind nur dann sinnvoll, wenn sie persönlich machbar sind. Und da habe ich 2018 festgestellt, dass einmal pro Woche hochwertigen Content liefern sehr anstrengend ist. Als selbständige Moderatorin, Mutter von zwei kleinen Kindern, glücklich verheiratete Frau, Bandmitglied und Hundebesitzerin habe ich ausreichend (schöne) Verpflichtungen. Einmal pro Woche einen Tipp veröffentlichen ist immer noch mein Ziel, aber keine Fußfessel mehr.
  4. Wer meine Tipps verlässlich hören und sehen will, folgt mir einfach aktiv. Außerdem poste ich auf Facebook, Instagram, LinkedIn und Xing, wenn es einen neuen Tipp gibt.

Ich melde mich wieder, wenn ich den ersten Videotipp fertig habe.
Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit!

mit herzlichen Grüßen
Heidi Winsauer

Heidi Winsauer lebt in Dornbirn/Österreich. Sie arbeitet als selbständige Veranstaltungsmoderatorin und Trainerin für den persönlichen Auftritt. Sie teilt ihr gesammeltes Wissen zu den Themen Moderieren, Präsentieren und frei Sprechen.
heidi winsauer moderation