Tipp #24 Was hilft bei Heiserkeit?


Eine wohlklingende Stimme weckt Interesse und verlängert die Aufmerksamkeit der Zuhörer. Eine gestresste Stimme strengt die Zuhörer an und wird schlechter verstanden. Die Botschaft verpufft, leider.

Deshalb ist es für uns wichtig, dass wir unsere Stimmbänder pflegen. Schon bei den ersten Anzeichen von Kratzen, Schmerzen oder zu viel Schleim fahre ich das volle Programm an Hausmitteln. Das sind meine Top 5.

Grippetee trinken
Trinken ist immer gut für die Stimmbänder. Aber ein Grippetee steigert zusätzlich die Körpertemperatur. Dadurch steigt die Durchblutung der Schleimhäute, das wiederum stärkt die Immunabwehrkraft. In der Apotheke gibt es fertige Mischungen mit Holunderblüten und Lindenblüten. Es geht aber auch reiner Holunderblütentee oder Lindenblütentee.

Pastillen lutschen:
Damit die Stimmbänder bestmöglich mit Feuchtigkeit versorgt sind und sich lästiger Schleim löst, lutsche ich stündlich eine Pastille. Dabei wechsle ich mehrere Produkte ab, damit ich Darmbeschwerden wegen Überdosierung vermeide. Diese 3 Produkte verwende ich seit  Jahren. Die Empfehlungen habe ich von Stimmtrainern.

Emser Pastillen natur: schmecken salzig hier geht´s zur Website
Grether´s Pastillen: mit Glyzerin, schmecken nach schwarzer Johannisbeere
hier geht´s zur Website
Isla Moos: mit Isländisch Moos, auch ganz fein hier geht´s zur Homepage

Schweigen:
Wer Probleme mit der Stimme hat muss schweigen. Leise reden oder flüstern verschlechtert die Situation, denn flüstern strengt die Stimmbänder zusätzlich an.
Und räuspern bitte auch vermeiden. Macht alles nur noch schlimmer.

Halswickel: 
Halswickel mit Topfen wirken entzündungshemmend. Wenn ich keinen Topfen zuhause habe, mache ich den sogenannte Prießnitz Umschlag. Dafür lege ich ein Baumwolltuch (alte Stoffwindel) in eiskaltes Wasser. Dann presse ich die gesamte Flüssigkeit aus dem Stoff und wickle diesen um meinen Hals. Darüber wickle ich ein trockenes Tuch und dann noch einen Wollschal. Der Wickel bleibt mindestens 20 Minuten, bis er warm ist. Dann nehme ich den Wickel ab. Manchmal lasse ich ihn aber auch über Nacht drauf. diese Ärztin erklärt ganz gut, wann welcher Wickel hilfreich sein kann

Entspannen oder schlafen:
Stress wirkt sich negativ auf die Stimme aus. Deshalb reduziere ich mein Arbeitspensum, sobald ich Anzeichen von Heiserkeit wahrnehme. Mir hilft wirklich immer ein heißes Bad. Wenn ich dann auch eine Runde schlafen kann, erhole ich mich quasi über Nacht.

Wer generell mehr über seine Stimmbänder erfahren will, besorgt sich am besten das Buch „Die Macht der Stimme“ von Ingrid Amon oder besucht einen ihrer Kurse. Hier geht es zu ihrer Homepage

Hoffentlich bleibst du gesund und immer gut bei Stimme. Falls aber doch mal was kratzt, hast du jetzt ein paar Ideen, wie du bei Bedarf schnell reagieren kannst.

Wünsche dir eine erfolgreiche Woche!

mit herzlichen Grüßen
Heidi Winsauer

Heidi Winsauer lebt in Dornbirn/Österreich. Sie arbeitet als selbständige Veranstaltungsmoderatorin und Trainerin für den persönlichen Auftritt. Jeden Sonntag teilt sie ihr gesammeltes Wissen zu den Themen Moderieren, Präsentieren und frei Sprechen.
heidi winsauer moderation