Tipp #18 Was ich als ModeratorIn wissen muss!

Damit eine Veranstaltung wirklich gelingt, braucht es viele kleine Arbeitsschritte. Prinzipiell kann die jede/r selbst erledigen. Wenn du keine Zeit und Motivation dafür aufbringen kannst, beauftrage jemanden dafür. Wenn du vor Publikum halbwegs entspannt reden kannst, oder sogar Freude verspürst, führe unbedingt selbst durch das Programm.

Die folgende Aufgabenliste hilft dir bei der Vorbereitung. Bevor du vor dein Publikum trittst, solltest wirklich jede Frage beantworten können.  Wie viel Zeit du dafür kalkulieren musst, hängt von deiner Routine ab. Und natürlich vom Programm. Je mehr Akteure oder Programmpunkte, desto mehr Aufwand.Eine zwanzigminütige Infoveranstaltung kann mehr Aufwand bedeuten als eine zweistündige Preisverteilung.

  1. Was ist das Ziel? Mit welchem Gefühl oder Eindruck sollen die Gäste heimgehen?
  2. Welche Art von Veranstaltung ist es? Firmenfeier, Ehrung, Verabschiedung, Informationsabend, Kundenevent, Incentiveevent, Siegerehrung, Elternabend, Kundgebung, ….
  3. Wer sitzt im Publikum? Kennen sich die meisten Gäste oder ist es eine öffentliche Veranstaltung, zu der jeder kommen kann? Das würde bedeuten, dass die Besucher über ein unterschiedliches Vorwissen verfügen. Haben alle Gäste einen starken Bezug zum Veranstalter oder ist es für viele der erste Kontakt?
  4. Welche Erwartung haben die Gäste vermutlich? Unterhaltung, Information, Weiterbildung, Netzwerken, Anregungen, Erfahrungsaustausch,….
  5. Wie schaut der Zeitplan aus und wer wirkt mit? Was passiert zwischen „Herzlich Willkommen“ und „Auf Wiedersehen“. Welche Redner und Showacts treten auf? Gibt es ein Catering?
  6. Kennen alle Mitwirkenden ihren Zeitrahmen, die Situation auf der Bühne und ihre Aufgabe? Weiß wirklich jeder, was von ihm erwartet wird und wann er an der Reihe ist?
  7. Wie versetze ich das Publikum in die passende Stimmung für den nächsten Programmpunkt und sorge damit für Aufmerksamkeit? Finde einen möglichst großen Anknüpfungspunkt, den dein Publikum mit dem nächsten Programmpunkt haben könnte. Wenn du einen Ehrengast ankündigst, solltest du hervorheben, warum es lohnenswert ist, dieser Person zuzuhören.
  8. Wie lenke ich mit wenigen Worten von einem Programmpunkt zum nächsten? Schaffst du es, dass jede Moderation maximal 3 Minuten dauert?
  9. Gibt es kritische Punkte und wie reagiere ich im Notfall? Erwartest du Unruhestifter? Reist jemand erstkurz vor der Veranstaltung an und könnte eventuell zu spät eintreffen? Ist es eine Outdoor-Veranstaltung und der Wetterbericht unsicher?
  10. Kannst du konzentriert und voll Freude vor dein Publikum treten? Nervös sein ist völlig normal, das bin ich auch. Ohne Anspannung würdest du eine schlechte Performance abliefern. Aber wenn du Angst hast, vor Publikum zu sprechen, solltest du dich (und dein Publikum) schonen.

Im Internet findest du viele Bücher und Podcasts zum Thema Moderieren. Besonders empfehlen kann ich den Ratgeber von Werner Lauff. Das Buch „Perfekt schreiben, reden, moderieren, präsentieren“ ist im Schäffer/Poeschel Verlag erschienen.

Wünsche dir eine erfolgreiche Woche!

mit herzlichen Grüßen
Heidi Winsauer

Heidi Winsauer lebt in Dornbirn/Österreich. Sie arbeitet als selbständige Veranstaltungsmoderatorin und Trainerin für den persönlichen Auftritt. Jeden Sonntag teilt sie ihr gesammeltes Wissen zu den Themen Moderieren, Präsentieren und frei Sprechen.
heidi winsauer moderation