Tipp #7 Das optimale Outfit für eine Präsentation wählen und Fettnäpfchen meiden.

Je kürzer deine Präsentation ist, desto sorgfältiger musst du dein Outfit wählen. Viele Redner vergeuden die Aufmerksamkeit ihrer Zuhörer, weil diese durch kleine Details abgelenkt sind. Die häufigsten Fettnäpfchen beschreibe ich heute in Tipp #7.

Würde ich nun eine allgemeine Empfehlung schreiben, wäre das ein grober Unfug. Denn das ideale Outfit hängt vom Typ ab. Jeder muss für sich herausfinden, welche Farben, Formen, Muster, Schnitte, Schmuckstücke usw. passen. Es gibt aber einige Fettnäpfchen, die für alle gelten. Und auf die möchte ich dich heute aufmerksam machen. 

Beginnen wir bei den Schuhen. Die müssen sauber und intakt sein. Das gilt vor allem, wenn du auf einer Bühne stehst und von dort oben sprichst. Je nachdem wie hoch die Bühne ist, rücken deine Schuhe auf Augenhöhe. 

Weiter zu den Socken oder Strümpfen. Jetzt kannst du lachen oder heftig den Kopf schütteln, aber anhand der Beinbekleidung gehen sehr unterschiedliche Schubladen auf oder zu. Mache dazu den Selbsttest. Welcher spontane Gedanke fällt dir ein, wenn du an folgendes Beispiel denkst.
* zu kurze Socken
* unrasierte Beine
* blauer Anzug, braune Socken, schwarze Schuhe
* schrille Muster

Miniröcke oder sehr kurze Kleider lenken nicht nur Männer ab, sondern auch die weiblichen Zuhörer. Wer auf einer Bühne spricht, muss außerdem damit rechnen, dass die Gäste der ersten Reihen freie Sicht auf die Unterwäsche haben. Willst du einen seriösen Eindruck hinterlassen, wähle ein mindestens knielanges Outfit (Rock, Kleid, Dirndl).  

Ähnliches gilt auch für den Oberkörper von Frauen und Männern. Je offenherziger du bist, desto eher lenkst du deine Zuhörer ab.  Zu viel Einsicht auf die Brustbehaarung oder das Dekolleté kosten Punkte, wenn andere deine Kompetenz einschätzen. 

Accessoires sollten dezent sein und keine Geräusche erzeugen. Krawatten mit kuriosen Mustern lenken ab. Funkelnde Ketten und Ohrringe irritieren. Wenn der Schmuck bei jeder Armbewegung auch noch klimpert, stört das. Haare und Make-up sind einen eigenen Tipp wert. Heute erwähne ich lediglich, dass die Haare möglichst frisch gewaschen sind. Außerdem sollten widerspenstige Haarsträhnen mit Spray fixiert sein. 

Weil Flecken immer passieren können, empfehle ich dir, ein komplettes Ersatzgewand (passend zu den Schuhen) mitzunehmen. Hosen platzen manchmal. Eine völlig verschwitzte Kleidung schaut seltsam aus, außerdem riecht sie manchmal streng.  Und Kaffeeflecken sind selten winzig. 

Ein Wort noch zum Hintergrund. Profis fragen nach, wie der Hintergrund der Bühne ist, damit sie ihr Outfit entsprechend wählen. Ist vor allem dann wichtig, wenn die Fotos der Veranstaltung danach für PR-Berichte verwendet werden. Du solltest dich farblich klar vom Hintergrund unterscheiden, sonst wirst du für die hinteren Besucher ein Suchbild.

Zusammenfassung:
Innerhalb weniger Augenblicke bilden sich Menschen (unbewusst) ein Urteil über andere, die sie zum ersten Mal sehen. Dabei hat jeder ein anderes Hauptkriterium: ist dieser Mensch klassisch, modisch, sportlich, elegant, jugendlich, altmodisch, intellektuell, öko, flippig, dem Anlass entsprechend passen gekleidet usw.

Damit verbunden werden entsprechende Fähigkeiten zu- oder abgesprochen.
Deshalb überlege ich bei jedem Auftritt sehr genau, was ich anziehe.

  • Je nach Anlass (Grundsteinlegung, Brauereifest, Lesung, Firmenjubiläum, Mitarbeiterfest, Hochzeit, Trauerfeier, Kinderfest, Studentenparty, Unternehmerlunch) 
  • Tageszeit (Vormittag, Nachmittag, Abend)
  • und Location (Indoor, Freiluft, Festsaal, Messehalle, Sportplatz, Bühne)
  • suche ich das passende Outfit zusammen.

Beobachte einfach mal selbst, wie du bei fremden Personen blitzschnell eine Analyse vornimmst. Worauf achtest du, was lenkt dich ab und was bewertest du als „peinlich“.  Gönne dir dafür einen Drink auf einem belebten Platz und starte das Experiment. Macht echt Spaß :O)


Info:
Heidi Winsauer lebt in Dornbirn/Österreich. Sie arbeitet als selbständige Veranstaltungsmoderatorin und Trainerin für den persönlichen Auftritt. Jeden Sonntag teilt sie ihr gesammeltes Wissen zu den Themen Moderieren, Präsentieren und frei Sprechen.
heidiwinsauer.at